Ärztehaus Kornwestheim Gemeinschaftspraxis für urologie

Vasektomie – die sichere Sterilisation beim Mann

Für Paare, die keine Kinder mehr bekommen möchten, ist Langzeitverhütung ein wichtiges Thema. Lag die Verantwortung dafür bislang meist in den Händen der Frau, lassen sich mittlerweile immer mehr Männer sterilisieren. Eine Variante der Sterilisation beim Mann ist die Vasektomie, die zu den sichersten Verhütungsmethoden zählt.

Sterilisation beim Mann

Sterilisation beim Mann: Was bedeutet Vasektomie?

Bei dieser Form der Sterilisation beim Mann werden die beiden Samenleiter durchtrennt, sodass keine Spermien mehr in die Samenflüssigkeit gelangen können. Diese Operation ist eine dauerhafte Maßnahme, die Sie nur in Erwägung ziehen sollten, wenn Ihre Familienplanung abgeschlossen ist. Zwar kann durch eine Refertilisation versucht werden, die Vasektomie rückgängig zu machen. Eine Erfolgsgarantie kann aber nicht gegeben werden.

Wie läuft die Sterilisation beim Mann ab?

Bei der Sterilisation beim Mann kommen ausschließlich neueste medizinische Techniken zur Anwendung, welche sowohl die Belastung des Organismus als auch das Komplikationsrisiko gering halten. Dr. Armbruster verwendet für die Sterilisation beim Mann das Verfahren der Non-Skalpell-Vasektomie in Verbindung mit einer Mikro-Nadel-Betäubungstechnik.

Bei der Sterilisation beim Mann kommen ausschließlich neueste medizinische Techniken zur Anwendung, welche sowohl die Belastung des Organismus als auch das Komplikationsrisiko gering halten. Dr. Armbruster verwendet für die Sterilisation beim Mann das Verfahren der Non-Skalpell-Vasektomie in Verbindung mit einer Mikro-Nadel-Betäubungstechnik.

Da diese Art der Sterilisation beim Mann ohne Schnitt und Naht auskommt, treten nach der Operation kaum Schmerzen auf und die Regenerationszeit ist äußerst kurz. Der Eingriff erfolgt in einem modernen, zertifizierten Operationssaal. Die Einhaltung höchster Hygiene- und Qualitätsstandards ist bei der Sterilisation beim Mann selbstverständlich.

Dr. Armbruster hat die Non-Skalpell-Vasektomie schon bei über 3000 Männern durchgeführt und verfügt damit über weitreichende Erfahrungen bei der Sterilisation beim Mann. Er ist Mitglied in einem nationalen und internationalen Vasektomie-Experten-Netzwerk und gibt sein Wissen über die Sterilisation beim Mann regelmäßig auf Fachkongressen im In- und Ausland weiter.

Wie lässt sich die Vasektomie rückgängig machen?

Manchmal gibt es Gründe, eine Sterilisation beim Mann später wieder ungeschehen zu machen. Mithilfe einer Refertilisation wird versucht, die durchtrennten Samenleiter zusammenzufügen, sodass die Zeugungsfähigkeit wiederhergestellt wird. Auch für diese Operation ist Dr. Armbruster der richtige Ansprechpartner für Sie.

Gelernt hat Dr. Armbruster die mikrochirurgische Refertilisation an der Cornell University in New York bei Prof. Dr. Marc Goldstein, einem weltweit anerkannten Spezialisten in diesem speziellen medizinischen Bereich. Eine Leitlinie in Deutschland besagt, dass ein Operateur pro Jahr mindestens 30 Refertilisationen durchführen sollte. Dr. Armbruster hat jährlich rund 70 dieser chirurgischen Eingriffe vorzuweisen.

Sie haben Fragen zur Sterilisation beim Mann per Non-Skalpell-Vasektomie oder zur Refertilisation? Dann setzen Sie sich am besten noch heute mit uns in Verbindung und lassen Sie sich ausführlich von uns beraten.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.